<img height="1" width="1" border="0" alt="" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=593517354101088&amp;ev=NoScript" />

FUNDSTERS als erste Plattform Mitglied im Business Angels Netzwerk Deutschland e.V.

FUNDSTERS als erste Plattform Mitglied im Business Angels Netzwerk Deutschland e.V.

Als erste Crowdinvesting-Plattform ist die FUNDSTERS AG seit kurzem Mitglied des Business Angels Netzwerk Deutschland e.V., abgekürzt BAND. BAND ist ein 1998 gegründeter Verein, der sich für die Business Angel Kultur in Deutschland stark macht und seit 2001 anerkannter Dachverband der Deutschen Business Angel Netzwerke ist. Business Angels sind zumeist vermögende Privatpersonen, die junge, innovative Unternehmen in frühen Phasen sowohl mit Kapital als auch ihrem Know-how unterstützen. Zudem spielen sie im Bereich der Anschlussfinanzierungen eine nicht unerhebliche Rolle.

Dabei bietet das Netzwerk seinen Mitgliedern einen Orientierungsrahmen und hat sich zum Ziel gesetzt, den Austausch und die Kooperation zwischen den einzelnen Business Angels, aber auch zwischen den verschiedenen lokalen Netzwerken, zu fördern. Gleichzeitig fungiert das BAND als Sprachrohr und Interessensvertretung gegenüber der Öffentlichkeit. Durch die Schnelllebigkeit des Finanzsektors kam es in den vergangenen Jahren zu vielen Veränderungen und Abwandlungen herkömmlicher Finanzierungsformen, die in Expertenkreisen nicht immer gleich auf Akzeptanz gestoßen sind. Umso erfreuter waren wir zu erfahren, dass das BAND gewillt ist, sich für relativ neue und alternative Finanzierungsformen, wie eben Crowdinvesting, zu öffnen.

Crowdinvesting oder Business Angels?

Wir als Crowdinvesting-Plattform sehen uns in keiner Konkurrenzsituation zu den Business Angels. Vielmehr verfolgen wir dasselbe Ziel - nämlich junge, innovative und aussichtsreiche Unternehmen zu unterstützen, die sonst vielleicht keine Chance gehabt hätten. Wir sind uns sicher, dass die Kombination aus Crowdinvesting und Business Angels, vor allem Chancen mit sich bringt und es sehr erfolgreiche Formen der Zusammenarbeit geben kann. Aus diesem Grund halten wir es für wichtig, die „Engel“ mit dem Thema Crowdinvesting vertraut zu machen, eventuell bestehende Vorurteile zu beseitigen und darüber hinaus auch die Crowd und Startups für das Thema zu gewinnen. Voraussetzung für eine solche Zusammenarbeit ist jedoch ein professionelles Beteiligungsmodell seitens der Crowdinvesting-Plattform.

Das FUNDSTERS-Beteiligungsmodell

Und genau über so ein Modell verfügt FUNDSTERS: Bei uns beteiligt sich der Investor mit einer typischen stillen Beteiligung an unserer Zwischengesellschaft der FUNDSTERS Venture Capital GmbH (kurz FUNDSTERS VC). Diese wiederrum bündelt sämtliche Investitionen und beteiligt sich mit einer atypisch stillen Beteiligung am gewünschten Startup. Die FUNDSTERS VC verfügt über einen von der BAFIN gebilligten Beteiligungsprospekt, der die Grundvoraussetzung für regulierte Finanzierungen oberhalb der 100.000 € Grenze ist. Zum Schutz vor Geldwäsche und zur Steigerung der Verbindlichkeit der Investitionen – sowohl für das Startup als auch die anderen Investoren – führen wir eine Identitätsüberprüfung der Investoren durch.

Dieses Modell ist einmalig im Deutschen Crowdinvesting-Markt und es ergeben sich auch im Vergleich zum anderen Plattformen, die beispielweise mit Nachrangdarlehen arbeiten, für unseren Investor keine Nachteile. Im Gegenteil, sie profitieren im Erfolgsfall ohne jede Deckelung im Rahmen ihrer Beteiligung an Gewinnen und Unternehmenswertsteigerungen. Durch die Bündelung der Einzelinvestitionen in der FUNDSTERS VC hat das Startup wiederum nur einen Vertragspartner, wodurch sich sehr gute Bedingungen für eine Anschlussfinanzierung ergeben. Zudem wird der Aufwand für Investor Relations dadurch minimal gehalten werden und das Startup kann seine ganze Energie in sein Kerngeschäft investieren.

“FUNDSTERS verbindet die Vorteile von klassischen Investitionsstrukturen mit denen des Crowdinvestings. Dadurch wird nach einer Crowdinvesting-Runde auch eine Folgefinanzierung durch Business Angels und andere Investoren interessant“,

so Dr. Roland Kirchhof, seit 2001 Vorstand des BAND e.V.

Blog als Rss-Feed abonieren

Fundsters auf Facebook

Fundsters auf Twitter