<img height="1" width="1" border="0" alt="" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=593517354101088&amp;ev=NoScript" />
KERBHOLZ

1. Was machen wir?

Kerbholz ist ein von vier Freunden geführtes, deutsches Modelabel mit Sitz in Köln Ehrenfeld. Seit unserer Gründung 2012 designen und vertreiben wir Accessoires aus natürlichen, nachhaltigen Materialien: Sonnenbrillen und Armbanduhren aus Naturholz.


Die aktuelle Kollektion umfasst 11 Sonnenbrillenmodelle – davon fünf der Heimatwaldlinie.


Die Kerbholz Brillenkollektion gibt es in den drei Holzarten Zebrano-, Rosen- und Sandelholz. Wir verbauen hochwertige, rückentspiegelte UV400 Gläser und Federscharnieren für perfekten, spannungsfreien Sitz. Die Edition Heimatwald ist eine weitere Brillenlinie aus dem Hause Kerbholz, für die ausschließlich heimische Hölzer wie Nuss, Kirsche und Ahorn verwendet werden. Das Holz für diese Brillen wird in Deutschland gepflanzt, geschlagen, gelagert, gesägt und zur Brille verarbeitet.

Die Brillengläser werden vom führenden deutschen Brillenglashersteller Rupp & Hubrach geliefert und auch das Scharnier ist deutsche Wertarbeit. Die Gedanken, die hinter Heimatwald stecken, sind kürzere Lieferwege, weniger Co2-Ausstoß und alles 100% „Made in Germany“ – vom Baum bis zur fertigen Brille.


Seit 2013 führen wir auch Armbanduhren aus Holz im Sortiment. Die Kerbholz ZeitZeiger werden mit einem hochwertigen, japanischen Quartz-Uhrwerk geliefert und sind für jedes Handgelenk größenverstellbar. Direkt nach ihrer Einführung wurden unsere Uhren zum Verkaufsschlager und binnen 90 Tagen konnten wir bereits unseren gesamten Bestand verkaufen. Für die Kollektion 2014 haben wir alle Modelle in puncto Design noch einmal komplett überarbeitet und weiter verbessert.

Geplant ist, die Produktlinien langfristig auszubauen und um weitere, nachhaltige Werkstoffe trendgerecht zu erweitern. Denkbar sind ECO-Kunststoffe, recyceltes Metall mit Leder oder Naturfasern.


Verkauft werden die Produkte über ein Netzwerk aus Modehändlern und Vertriebspartnern im Stationär- und Onlinehandel sowie dem Kerbholz Onlineshop.

Einen Auszug aus dem aktuellen Katalog findest du hier.

2. Wie sind wir darauf gekommen?

Die Geschichte von Kerbholz beginnt 2011 mit einer Idee. Nachdem Matthias & Moritz eine längere Zeit durch Zentralamerika gereist waren, hatten sie ihre Liebe zu Holz wiederentdeckt: Überall auf ihrem Weg war es ihnen begegnet, ob als Surfbrett oder als Terrasse des Hostels, auf Indiomärkten oder am Strand. Sie verliebten sich von Neuem in dieses zeitlose, haptisch angenehme und stets warm und organisch wirkende Material und waren überzeugt: Holz braucht dringend ein Revival in der Mode des Alltags. Aus dieser Idee, langen Abenden mit ihren Freunden, viel Rotwein und noch mehr Herzblut ist schließlich Kerbholz entstanden.

Woher der Name Kerbholz? Das Kerbholz stammt bereits aus dem Mittelalter, wo es ursprünglich als Schuldschein diente, auf dem vom Verleiher die zu begleichende Schuld „eingekerbt“ wurde. Für uns sind es Erinnerungen, die man in sein Kerbholz kerben kann: Erinnerungen an die schönen Stunden in denen es einen begleitet hat. An den Urlaub, in dem man die Sonnenbrille trug und an den Neujahrsmorgen, an dem man auf die Uhr sah um den Countdown zu starten. Diese Kerben, diese Erinnerungen haften an jedem Kerbholz Produkt. So wird das Produkt zum „Kerbholz“ deiner schönen Erinnerungen und Emotionen.

Für Menschen Produkte zu machen, die sie begleiten und zu denen sie ein emotionales Verhältnis entwickeln – das treibt uns an.

3. Wie sieht der Markt aus?

Die Branche Mode, Bekleidung und Textilien ist die zweitgrößte Konsumgüterbranche Deutschlands und beschäftigt heute rd. 120.000 Mitarbeiter im Inland. Im Jahr 2013 hatten die Textil- und Modehersteller in Deutschland insgesamt rund 27 Mrd. Euro (Quelle: Gesamtverband Textil und Mode) erwirtschaftet. Nach wie vor ist Deutschland nach China und Italien der weltweit drittgrößte Exporteur von Textilien und Bekleidung.



Ein starker Wachstumstreiber ist der Trend zur sogenannten „grünen“, nachhaltigen Mode. Vermehrt produzieren auch große Unternehmen Produkte aus recycelten Materialien und Naturfasern oder verzichten bei der Herstellung auf gesundheitlich bedenkliche Chemikalien. Auch Biobaumwolle und Fairtrade Kleidung etablieren sich zunehmend im Mainstream.

Marktsegmentierung

Innerhalb des Modemarktes fällt auf das Segment der Lederwaren und Accessoires laut IFH allein in Deutschland ein Gesamtmarktvolumen von 3,4 Milliarden Euro. Die Bedeutung und damit auch der Umsatz von Accessoires wachsen seit Jahren stetig.

Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass die Bedeutung von Accessoires beim Kauf von Mode einem Wandel unterliegt.

Der lokale Textileinzelhandel stellt sich zur Abgrenzung vom immer stärker werdenden Onlinehandel zunehmend als ganzheitlicher Lifestyle-Anbieter („Concept-Stores“) mit passenden Produkten wie Accessoires, Design Gadgets oder sogar Möbeln und exklusiven Nahrungsmitteln auf.

Durch dieses veränderte Angebot hat sich auch beim Verbraucher, der früher Accessoires eher als Mittel zum Zweck nutzte, in den vergangenen Jahren zunehmend der Trend zu „Key-Pieces“ - aussagekräftigen Einzelstücken als Basis für die Zusammenstellung ganzer Outfits - entwickelt.

Kerbholz platziert sich im Segment der Modeaccessoires als ein innovatives und zugleich unkonventionelles Unternehmen und bedient damit die Bedürfnisse sowohl von Einkäufern als auch Endkunden.

Trendausblick

Die Notwendigkeit der Abgrenzung des Stationärhandel vom Onlinehandel durch ein besseres Einkaufserlebnis ist unumkehrbar und dauerhaft. Kerbholz bietet hier das Differenzierungsmerkmal, da unsere Produkte durch innovative Werkstoffe, die Inszenierung am Point of Sale und ihrem besonderen Erlebnis beim Anfassen stärker als andere zum Einkaufserlebnis beitragen. Darüber hinaus wird das veränderte Angebot auch in Zukunft weiter den Geschmack der Kundschaft prägen und Accessoires weiterhin stärker in den Fokus rücken.

Doch besonders zielen wir mit unseren Produkten auf drei wesentliche Konsumtrends unserer Zeit: Retrodesign, Natürlichkeit, Nachhaltigkeit.



Die nachfolgenden Inhalte sind nur für die angemeldeten Nutzer sichtbar.
Sind Sie noch nicht registriert? Dann können Sie sich jetzt kostenlos registrieren!

Hier finden Sie uns auch

Webseite: https://kerbholz.com/

Facebook: KERBHOLZ